Was passiert mit uns?

Fühlst du auch, wie es überall brodelt? 

Wir befinden uns in der Phase, inder keine Lügen mehr aufrecht erhalten werden können, seien es die eigenen bewussten Lügen, sowie die unbewussten Lügen, die meistens aus dem Ahnensystem und aus eigenen, tiefen Prägungen stammen. Es handelt sich auch um Lügen, welche uns die Systeme noch glaubhaft machen wollen, die, welche seit vielen Zeiten, im Verborgenen, sehr gut funktioniert haben und jetzt immer mehr hinterfragt werden. 

Wenn wir es konkreter ausdrücken möchten, sind alle Lügen, welche wir in uns und im Leben da draussen, leben und gelebt worden sind, alles Konstrukte der Systeme, welche nur einen Fokus haben und hatten, nämlich der, des eigenen Profittes und der Mensch, der aus seiner Natur heraus leichtgläubig und vertrauensvoll sich dem allem hingegeben hat, versteht langsam aber sicher, dass auf das, was er gezählt hat, diese vermeintliche Sicherheit im Geldsystem, im Schulsystem, Gesundheitssystem etc.... zu bröckeln scheint. Die erste Reaktion ist die, dass die treuen Gläubigern, nicht glauben können/wollen, dass an unserem sicherheitgebende System, irgendetwas nicht stimmig sein kann.... Korruption gibt es schliesslich nur in anderen Ländern, indenen die ganze wirtschaftsstruktur am Boden liegt. 

In  den Menschen selbst, geschieht daselbe. Jeder geht jetzt durch sein ganz persönliches Tor, der Aufrechterhaltung seiner Lügen, oder des Fallens seiner Lebenslügen. Das klingt vielleicht etwas hart, doch darum geht es jetzt. Wir sollten wirklich verstehen, dass wir an einer einschneidenden Lebenskreuzung stehen, die eine globale, noch nie dagewesene Umstülpung mit sich bringt und diese Umstülpung geschieht auch in jedem von uns. Kosmisch, irdisch und in jedem Wesen, drängt jetzt alles in diese Umstülpung und es gibt kein Zurück. 

Bei den Menschen zeigen sich die Lebenslügen und die Umstülpung jetzt oft in den Familien, in den Gemütsveränderungen, in eine Art von "den Boden verlieren", Ängsten, Existenzängsten, Aggressionen, Fall in Süchte, Beziehungsstress, Verluste von innerer Sicherheit, Depressionen, Schmerzen, Rastlosigkeit, Trennungen und Vielem mehr.  

Lasse mich noch auf die Lügen und Lebenslügen, eingehen. Damit ist lediglich gemeint, dass die Göttliche Ordnung nicht gehalten wurde und weiterhin die Systeme und jeder von uns selbst, die Lügen aufrecht erhalten hat. Die Systeme, wegen dem Profit, wie bereits oben erwähnt und wir aus Bequemlichkeit im Leben etwas zu verändern, aus Hilflosigkeit, als Selbstboykott, als "Opfer" von Manipulation der Systeme.... etc.

Was ist zu tun?

Jeder von uns ist jetzt gerufen in die Fülle zu kommen, indem er den Mangel durch Lügen verlässt und sich wirklich selbst begegnet. Die Verbindung zu sich selbst aktiviert, um in die eigene Kraft zu kommen, die Kraft, die jedem von uns mitgegeben wurden und die Meisten nur vergessen haben und ihre Kraft an vermeintliche Systemgötter abgegeben haben. Aus den ferngesteuerten Mantren austreten, die uns seit wir leben, eigetrichtert werden, damit wir nicht unsere Spiritualiät und Verbindung mit allem was ist, leben, denn dann, gibt es auf diesem Planeten keine Unterdrückung mehr, weil der Mensch wieder das Zepter des Lebens selbst in die Hand nimmt und die Menschheit wieder lernt, aufeinander aufzupassen, anstatt gegeneinander anzukämpfen. 

Die Umstülpung ist die Wandlung in die Göttliche Ordung und die Folge, ein faires Leben für jedes Wesen, ob Mensch, Tier, Pflanze.....so wie es die Schöpfung für uns alle beabsichtigt hatte und das funktionierte sehr gut, bis jemand kam, der gegen die Schöpfung war, und uns begann, etwas anderes zu erzählen und wir uns von der Absicht des Schöpfers, immer mehr haben entfernen lassen. 

 

Der Schöpfer hat uns nie vergessen..... Wir Menschen, haben IHN vergessen und dennoch.... ER kennt nur Fülle und reicht uns die Hand... immer und immer wieder, bis wir IHM unsere reichen, damit ER sie halten kann.....

 

** Wenn Gott Dir einmal die Hände reicht, lässt ER sie nie wieder los **

 

Alles Liebe zu Dir

Manuela

Kommentar schreiben

Kommentare: 0